Link zur Startseite
titel: programm





Bleibt auf dem Laufenden:
Newsletter abonnieren
_ Uns auf Twitter folgen_


Kontakt:
_ Kontakt_

Veranstaltungen Januar 2018



Treffen von Ende Gelände Berlin - jeden 2. + 4. Mittwoch im Monat - 19.00 h

Das Jahr 2018 kommt und damit neue ökologische Krisen, politische Fehlentscheidungen, 
sich ausbreitende Riesenkonzerne und: Unsere Bewegung von unten, die Sand in die 
Maschinen schmettert und Druck auf die Verantwortlichen ausübt! 
Denn wir fordern: Ende Gelände! Stopp mit ungerechten und ausbeutenden Strukturen, 
die das Klima und unsere Lebensgrundlagen zerstören! Ende Gelände für die Kohle, 
den Kapitalismus und den Klimawandel - und zwar sofort!

Denn schon heute sind vor allem Menschen im globalen Süden von steigendem Meeresspiegel, 
Trinkwassermangel und Ernteausfällen betroffen. Der Klimakiller Braunkohle ist Sinnbild 
einer profitorientierten Energiewirtschaft und einem System, das auf Ausbeutung 
basiert, nicht auf unseren Bedürfnissen. Wir wollen nicht zulassen, dass verantwortungslose 
Entscheidungsträger*innen in Konzernen und Politik den Klimawandel weiter anheizen! 
Ort der Klimazerstörung sind vor unserer Haustür zum Greifen nah - und alle wir 
können uns ihnen in den Weg stellen!

Ende Gelände Berlin ist eine regionale Gruppe des Bündnis Ende Gelände. 
Wir engagieren uns im Bundesprozess, planen eigene Aktionen und Veranstaltungen
in unserer Stadt. Anfang 2018 werden wir uns nächste Aktionen überlegen - akut bleibt 
derzeit die Rodungssaison im Hambacher Forst. Egal, ob Plenumsbesuche euer Lieblingshobby 
sind oder ihr das erste Mal dabei seid: Alle sind herzlich willkommen und können 
sich einbringen. Wir freuen uns auf alle neuen Freund*innen im Jahr 2018!

Mehr Infos: http://endegelaendeberlin.blogsport.eu/ und http://ende-gelaende.org/



Dienstag, 13.02.2018 – 19.00 h – Größenwahn
combatiente zeigt: revolution - politischer filmabend 

Knastfilme: „Die Verurteilten“

von Frank Darabont 142 min. 1994, mit Morgan Freeman - Tim Robbins u.a.
harter knast & ausbruch

Eintritt frei!

combatiente zeigt geschichtsbewußt: revolucion muß sein!
filme aus aktivem widerstand & revolutionären kämpfen



Samstag, 17.02.2018 – 21.00 h – Größenwahn & Leichtsinn 

Soliparty/Konzert
Von der SJB (Solidarische Jugendbewegung)

"5 Tage ackern, 2 Tage Leben, nach einer Woche Wahnsinn sind wir alle daneben!"

3 x 3 macht 6
Widdewidde
Wer will's von uns lernen?
Alle groß und klein
trallalala laden wir zu uns ein.

Wir haben die K9
ein kunterbuntes Haus
Paar Bierchen, bissl Schnaps
Disc jockeys und Bands
und Jeder, der das mag,
ist herzlich eingeladen

2 x 3 macht 4
Widdewiddewitt
und Drei macht Neune!!
Wir machen uns die Party
Widdewidde wie sie uns gefällt

MIT: Kiêt(LIVE), Hurvínek (LIVE), Ok Then (LIVE)
Gehirnfrost, Nomi Elektra, Ionah Inept, Finn und V:Bagin

Alle Gewinne aus der Party nutzen wir für die Wiederauffüllung unserer Schatzkammern, 
um weiter politisch aktiv arbeiten zu können. Denn Demonstrieren, Diskutieren und 
Handeln- das kostet teilweise Geld. Erscheint zahlreich und entkommt in dieser Nacht 
gemeinsam mit uns dem Alltagswahnsinn.

Eintritt gegen Solipreis!



Dienstag, 27.02.2018 – 19.00 h – Größenwahn
combatiente zeigt: revolution - politischer filmabend 

Knastfilme: „Die Verrohung des Franz Blum“
von Reinhard Hauff 105 min.-1974 
brutale knastwelt: erzwungene soziale anpassung & hackordnung & hierarchien

Eintritt frei!

combatiente zeigt geschichtsbewußt: revolucion muß sein!
filme aus aktivem widerstand & revolutionären kämpfen



Gegen Homophobie, Transphobie, Rassismus, Sexismus und Antisemitismus!
Die K9 versteht sich als Schutzraum, der jener Gewalt etwas entgegensetzen möchte: Wehren wir uns! 
Achtet auf euch und andere, bleibt zusammen und greift ein, wenn ihr Übergriffe beobachtet. 
Falls ihr euch auf Veranstaltungen in der K9 unwohl fühlt oder Hilfe braucht, sprecht uns, 
unsere Veranstalter_innen oder andere Gäste an.


IMMER

Bar Kneipe Café Liberación
Montag bis Samstag ab 19 Uhr
(Mai-September ab 17 Uhr)
Nette Kneipe für nette Leute.
Internet und Kicker umsonst. Fassbier, Cocktails und vieles mehr. 
Manchmal Konzerte, Filme, Ausstellungen.
Das Liberación kann für öffentliche Veranstaltungen, Geburtstage oder sonstige Partys gemietet werden. 
Einfach in der Kneipe fragen.


INFOS

K9-Veranstaltungsetagen
Räume für Veranstaltungen, Treffen, Soli-Parties und ggf. Soli-Konzerte!
Diskussions-, Polit- und Infoveranstaltungen zahlen keine Miete!
Anfragen in den Briefkasten oder per Mail

Anfahrt: U5 "Samariterstraße"